Surfer Blood – Six Flags In F Or G

Surfer Blood

Ich mochte und mag das erste Album von Surfer Blood wirklich sehr. Der Nachfolger konnte mich nicht überzeugen, und so habe ich den weiteren Weg der Band nicht mehr verfolgt. Album Nr. 3 habe ich überhaupt nicht gehört. Ergo habe ich auch nichts davon mitbekommen, dass Mitgründer und Gitarrist der Band Thomas Fekete dieses Jahr tragischerweise an Krebs verstorben ist, und dass Surfer Blood darüber hinaus diverse Besetzungswechsel durchgemacht haben.

Trotz all der widrigen Umstände ist jetzt Album Nr. 4 fertiggestellt, „Snowdonia“ erscheint am 3. Februar. Der erste Song, den die Band aus Florida uns vorstellt, heißt „Six Flags In F Or G“, und ist ganz locker der beste Song, den ich von Surfer Blood gehört habe. Er dauert etwas über 5 Minuten und kann in zwei Teile unterteilt werden. Der erste Teil klingt wie ein melancholischer, aber schneller Rockabillytrack und ist einfach großartig. Teil 2 drosselt das Tempo, hat eine wunderbare Melodie und Wah Wah-Gitarren im Hintergrund und ist ebenso toll.

Sufer Blood: Webseite / Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.