The Wombats – Turn

„Turn“ ist der zweite Vorbote des neuen The Wombats Albums. Die Liverpooler Band konnte mich mit dem ersten Song schon begeistern. Auch „Turn“ gefällt mir ausgesprochen gut, die Band hat einfach – und da wiederhole ich mich gerne – einfach großartige Songs am Start. The Wombats schaffen es mit kleinen Wendungen und Kniffen, Ihrer Musik etwas ganz Besonderes zu geben!

Das Album „Beautiful People Will Ruin Your Life“ erscheint am 9. Februar und kann hier vorbestellt werden.

Und es gibt ein paar Tourtermine (wir sehen uns dann in HH):

06.04.18 – Jovel (Münster)
07.04.18 – E-Werk (Köln)
10.04.18 – Neue Theaterfabrik (München)
15.04.18 – Astra (Berlin)
16.04.18 – Docks (Hamburg)

The Wombats: Webseite / Facebook
Foto: Tom Oxley

The Limiñanas – Shadow People (feat. Emmanuelle Seigner)

Ich hab ja mittlerweile so eine To-Listen-Liste mit Songs, für die ich noch keine Zeit hatte, und die ich in ruhigen Augenblicken checken möchte. Die Songs stecken in irgendwelchen Bookmarks, in ungelöschten Mails, im RSS-Reader, oder in meinem Hinterkopf. Und oft komme ich nicht zum Hören. Zu viel Musik, zu wenig Zeit.

Aber für die Hinterkopfsongs gibt es manchmal einen Trigger, „da war doch was, ich wollte doch noch…“.
Bei den Limiñanas ist das Nico, der hat diesen Song nämlich vor ein paar Tagen gepostet. Ich hatte dieses Schmuckstück von Song bereits zuvor gehört, da aber weder Zeit noch Muße. Aber jetzt!

Was für ein toller Song! Sixties, Psychedelic! Ebbot Lundberg würde sich die Finger lecken!!! „Shadow People“ stammt von der kürzlich erschienenen EP „Istanbul Is Sleepy“. Die wiederum ist ein Vorgeschmack auf Album Nr.5, welches im Januar erscheint.

Für „Shadow People“ konnte die französische Schauspielerin, Model und Sängerin Emmanuelle Seigner gewonnen werden, die mit ihrer Stimme einiges zur Coolness beisteuert.

The Limiñanas: Webseite / Facebook

DŸSE – Bonzengulasch

Ich bin ja früher BMX gefahren. In den Achtzigern, bin quasi ein Pionier des Sports. Mein Haro steht noch auf dem Dachboden. Schon alleine deshalb muss ich DŸSE posten. Im tollen Video zeigt BMX Ground Pro Kevin Nikulski zeigt, was er drauf hat!

DŸSE! Den Bandnamen des Dresdner Duos muss ich mir im Netz kopieren und dann per STRG+V hier einfügen, da ich nicht weiß, mit welcher Tastenkombi ich das Ypsilon mit den Punkten drüber tippen kann.

Schon (na ja) wieder ein Blogeintrag mit deutschsprachiger Musik. DŸSE machen Noiserock! Seeehr dicke Riffs, manchmal Geschrei, aber immer den Groove an Bord. „Bonzengulasch“ heißt die neue EP. Der großartig daherwalzende Titeltrack ist…nun ja, großartig. Sowas zum Headbangen und Mithüpfen! Machen die Leute im Video auch! Und die BMX Performance ist einfach geil!!!

DŸSE: Webseite / Facebook

Angelika Express – Vinylbeton

Vor einem Monat wies ich schon mal drauf hin. Angelika Express haben ein neues Album gemacht. Am letzten Freitag ist „Letzte Kraft voraus“ erschienen. Ein paar Tage zuvor erschien das Video zum Song „Vinylbeton“, bei dem die Kölner tatkräftige Unterstützung vom Love A Sänger Jörkk Mechenbier erhalten haben.

„Vinylbeton“ ist ein Highlight in einem insgesamt formidablem Album und beschert mir im November einen Song, der ganz weit oben in meiner Liste der Songs des Jahres 2017 landet!

Angelika Express: Webseite / Facebook

Barrenstein – Undercover in Moskau

Im Juli erschien die Debut-EP des Trios Barrenstein, und zu damals hatte ich hier den famosen Song „Foto“ vorgestellt.

Vor ein paar Tagen hat die Band ein neues Video zum EP-Titeltrack „Undercover in Moskau“ veröffentlicht. Der ist nicht ganz so unbekümmert und flott wie „Foto“, hat aber sehr schicke Riffs, einen klasse Groove und ein Gitarrensolo.

Im Dezember und Januar sind die Jungs live in Deutschland unterwegs:

02.12.17 – Lübeck – Riders Café
03.12.17 – Münster – Café Sputnik
05.12.17 – Dresden – Ostpol
06.12.17 – München – Orangehouse
09.12.17 – Köln – Jungle Club
10.12.17 – Osnabrück – Projekt 35
24.01.18 – Hamburg – Molotow
25.01.18 – Frankfurt – Ponyhof
27.01.18 – Düsseldorf – The Tube
28.01.18 – Berlin – Musik & Frieden
29.01.18 – Hannover – Kulturpalast Linden
30.01.18 – Stuttgart – Goldmarks

Barrenstein: Webseite / Facebook

Tocotronic – Hey Du

Heute wird Tocotronic überall sein. Denn heute stellen sie uns ihre neue Doppelsingle „Hey Du/1993“ vor. Außerdem kündigen sie ihr neues Album für den 26. Januar an. Und auf große Tour geht es 2018 auch.

Das neue Album heißt „Die Unendlichkeit“. Es ist das 12. der Band und trägt autobiographische Züge. Anscheinend bezieht sich jedes der Stücke auf Ereignisse oder eben eine Phase der Band.

Das knackig kurze „Hey Du“ bezieht sich auf die Kleinstadterlebnisse des Sängers Dirk von Lotzow, bevor es ihn nach Hamburg verschlug. Musikalisch wie textlich zeugt der Song davon, dass Tocotronic, wenn sie es denn darauf anlegen, immer noch so klingen können, wir zu ihren Anfängen. 1:1 ist hier wieder da!

Tocotronic: Webseite / Facebook

The Wombats – Lemon To A Knife Fight

Woohoo! The Wombats!

Ich hatte damals, als „Let’s Dance To Joy Division“ rauskam, die Befürchtung, dass es sich um ein Onehitwonder handeln könnte. Ein Überhit, hektisch, jung, clever und potentiell verhängnivoll. So ein erster Hit kann eine Band auch killen, und man weiß ja auch nicht, ob da mehr hintersteckt.

The Wombats haben es geschafft, nach dem Debüt folgten zwei weitere sehr starke Alben. Die Band hat einfach großartige Songs am Start. Die klingen immer etwas dramatisch und etwas bombastisch, aber haben auch mehr unter der Haube und nutzen sich nicht ab. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich mir das anhöre, das klingt immer frisch.

Heute haben die Liverpooler Album Nr. 4 angekündigt. „Beautiful People Will Ruin Your Life“ heißt es und erscheint am 9. Februar 2018. Die Bandmitglieder leben mittlerweile verstreut über die Welt: Schlagzeuger Dan Haggis in London, Bassist Tord Øverland Knudsen bei seiner Familie in Oslo und Frontmann Murph in Los Angeles. So entstand das Album in Ferngesprächen und intensiven, zweiwöchigen Sessions in Oslo.

Die neue Single trägt den Namen „Lemon To A Knife Fight“ und unterstreicht die Qualität der Band!!!

Das Album kann ab sofort hier vorbestellt werden.

The Wombats: Webseite / Facebook

Isolation Berlin – Kicks

Eigentlich wollte ich ja heute schreiben, dass ich eine Blogpause mache. Zu wenig Zeit und im Moment entdecke ich auch kaum Songs, die ich hier posten möchte. Aber dann läuft einem meist was über den Weg. Blogpause verschoben!

Zum Beispiel der taufrische neue Song von Isolation Berlin. „Kicks“ ist ein Biest aus Noiserock und NDW, ein Stomper, ein Hit!

Die Berliner veröffentlichen am 23. Februar ihr neues Album „Vergifte Dich“ auf Staatsakt.

Isolation Berlin: Facebook
Foto: Noel Richter

Monophona – Lada

Als vor zwei Jahren das letzte Album von Monophona erschien, hatte ich die Band hier erstmalig vorgestellt. Ich war schwer begeistert vom TripHop inspirierten Sound, und das hat sich nicht geändert.

Heute ist das neue Album der Luxemburger  erschienen. Es ist der dritte Longplayer des Trios, trägt den schönen Namen „Girls On Bikes, Boys Who Sing“ und ist wieder auf Kapitän Platte erschienen. Ich kann auch dieses Album nur allen wärmstens ans Herz legen. Es verbreitet abermals eine warme, leicht melancholische Stimmung.

Das tolle Stück „Lada“ vermittelt davon einen sehr schönen Eindruck.  Magst Du dieses Stück, magst Du das Album!

Ach ja, auf dem Album befindet sich eine Coverversion von Johnny Cashs „Folsom Prison Blues“. Und die ist super!

Monophona: Webseite / Facebook / Bandcamp
Foto: Severine Peiffer