NAP – Ungeheuer

Wenn die Gitarren schwer und groovy sein sollen, dann ist das Berliner Label Noisolution immer eine gute Anlaufstelle. Neu im Portfolio hat das Label die Band NAP. Diese stammt aus dem doch eher ländlichen Oldenburg, wo man augenscheinlich ausgiebig Zeit hat, zu jammen und zu jammen und zu jammen, und um dann aus den Jams Songs und respektive ein Album zu schälen.

Das Trio selber beschreibt bei Facebook seine Musik als Heavy Psychedelic Rock. Ja. Und Stoner und ein bisschen Doom! Kann man gut hören beim Song „Ungeheuer“, der ein ebensolches ist, und zu dem Anfang des Jahres ein Video erschien! Und wenn man nach knapp 3 Minuten instrumental schon mal ordentlich durchgewalkt wurde, dann kommt der mächtige Gesang!

Das Album „Villa“ erscheint am 24. Februar auf Noisolution. Und im März sind die Jungs noch unterwegs, hier die Tourtermine:

04.03. – D – Lübeck – Treibsand (w/ Orango)
09.03. – D – Oldenburg – MTS Sound (w/ Mountain Witch)
11.03. – D – Osnabrück – Bastard Club (w/ Mother’s Cake)
12.03. – D – Göttingen – Exil (w/ Mother’s Cake)
14.03. – D – Hannover – Lux (w/ Mother’s Cake)
15.03. – D – Bielefeld – Forum (w/ Mother’s Cake)
22.03. – D – Hamburg – Kleiner Donner (w/ Mother’s Cake)
24.03. – D – Berlin – Musik & Frieden (w/ Mother’s Cake)

NAP: Webseite / Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.