The Rifles – You Win Some

The Rifles

Nun ist es bei mir angekommen, das neue Album der Rifles. Über ein Jahr habe ich auf ‚None The Wiser‘ gewartet. Ende 2012 hat die Band ein neues Album angekündigt und bei Pledgemusic konnte man es per Crowdfunding mitfinanzieren. Das hab ich schon mehrmals gemacht, so lange wie auf dieses Album musste ich noch nie warten. Aber es hat sich gelohnt. Das signierte und auf 300 Stück limitierte Vinyl steht neben dem Plattenspieler, und das Album läuft – abwechselnd mit der neuen Maximo Park Scheibe – hoch und runter.

Ein sehr schönes Album haben die Rifles, die sich wieder in Originalbesetzung zusammengefunden haben, da aufgenommen. Wunderbare Popperlen reihen sich aneinander, und das schnell nervende, bereits vor ein paar Monaten vorgestellte ‚Heebie Jeebies‘ ist nur ein Ausrutscher.

Ganz toll ist der Song ‚You Win Some‘, zu dem es ein hübsches, nichtoffizielles Video gibt.

The Rifles: Webseite / Facebook

Maui – Winter High (EP)

Das ist wirklich feiner Krach, den das Quartett aus London hier abliefert. Nico hat ganz recht, wenn er schreibt, dass der Sound „recht kantig und kratzig“ ist und „zwischen Neutral Milk Hotel und Modest Mouse“ pendelt.

Maui haben Ihre Debüt-EP selbst produziert, es gibt die Band erst seit ein paar Monaten, und man hört den Songs den Democharakter noch an. Ich finde sowas ja häufig besser als eine glattgebügelte Produktion, und bin gespannt, was da noch kommen wird. Die Songs der EP kann man übrigens bei Soundcloud kostenlos runterladen.

Maui: Soundcloud / Facebook

via NICOROLA

Cross Wires – Acid Bath

Cross Wires

Vor ca. 1 Monat hatte ich die Cross Wires schon hier im Blog. Morgen erscheint die EP ‚Assembly‘ der Londoner Post Punker. Mit ‚Acid Bath‘ hat die Band heute noch einen weiteren Track der EP bei Soundcloud reingestellt. Ein sehr schön dringlicher Track mit ordentlich Drive. Die EP wird kostenlos auf Bandcampprofil von Cross Wires erhältlich sein. Muss ich haben!

Cross Wires: Facebook / Bandcamp