And tonight you're probably feeling like a

human cannonball

Spiedkiks – Take Off Your Make Up

5. Juni 2013 · 0 Kommentare

Spiedkiks sind ein aus Chris Stark und Andi Möller bestehendes Duo aus Köln bzw. Stuttgart. Sie haben vor knapp einem Monat das Album “Take Off Your Make Up” unter CC-Lizenz auf dem Kölner Netlabel rec72 veröffentlicht. Die sieben Songs in 42 Minuten sind gespickt mit Breakbeat, Funk und Hip Hop.

Da hat rec72 was Feines ausgegraben, eine knappe Dreiviertelstunde Big Beat, die richtig Laune macht.

SPIEDKIKS collage

“Ear Conflict On Main Street” ist ein guter Einstieg. Ein dicker Beat, ein fetter Bass, Vocal Samples ergeben einen Hüpftrack erster Güte. Man denke an Malente, Dynamo Productions oder sogar Chemical Brothers.

Bei “One Too Many Drinks (Part 2)” schnarrt der Synthi und der Bass wummst wieder gewaltig. Der Track schließt nahtlos an das erste Stück an. Für den Dancefloor zur Primetime!

“The Day Before” besticht durch ein sich wiederholendes Vocalsample, das zusammen mit Klavier, Scratches und Midtempobeat ein wunderbares Stück Musik darstellt. Hätte nahtlos auf das “Play”-Album von Moby gepasst.

“Take Off Your Make Up” holt wieder die Big Beat-Keule raus. Ein Funkbass und E-Gitarre verleihen dem Stück einen etwas anderen Twist.

Banner 2

Der Funk steht auch bei “Freak Boutique” im Vordergrund. Eignet sich zum Tanzen, Hüpfen oder heftigem Kopfnicken.

“Drinks” im 4am Remix by Dominik Berlin ist dann 4-to-the-floor. Techno statt Bigbeat. Der Track baut sich sehr schön auf, der straighte Beat wird untermalt von Percussion und deepen Synthieflächen.

Den Abschluss bildet “Kitchen Suite”, eine 13 Minuten lange Collage aus verschiedenen Songfragmenten, die hier zu  einem großen Finale zusammengefügt werden. rec72 schreibt:

“Well, the final one is a 13 minutes suite consisting of ten unfinished songs, to be precise, also giving a prospect to their future release. Give it a listen!”

Es gibt nochmal Scratches, Balkananleihen oder auch Drum’N’Bass auf die Ohren.

Und da das Album wie erwähnt unter CC-Lizenz erschienen ist, gibt es das ganze Album zum kostenlosen Download.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>